DZ Bank nutzt OOH

Serviceplan begleitet Fusion der DZ BANK mit Imagekampagne

Die zum 1. August vollzogene Fusion der DZ BANK und der WGZ BANK begleitet eine aufmerksamkeitsstarke Imagekampagne von Serviceplan Campaign Hamburg. Der neue Markenauftritt der Deutschen Zentral-Genossenschaftsbank wird dabei in plakativen Motiven mit markanter Typographie in Szene gesetzt. Werbemittel sind in Print, Online und Out-of-Home zu sehen. Der Claim: „DZ BANK. Die Initiativbank.“

Die Fusion geht auch mit einer Änderung der Positionierung einher, denn aus dem bisherigen Claim „Gemeinsam geht mehr“ wird nun „Die Initiativbank.“ Christoph Benz, Leiter Marketing der DZ BANK: „Dies dokumentiert unseren gemeinsamen Anspruch und ist gleichzeitig auch ein Signal für den Finanzstandort Deutschland. Die begleitende Kampagne von Serviceplan bringt die Aspekte dieser Positionierung unter einem modernen Kommunikationsansatz zusammen und visualisiert damit die neue Stärke unserer Bank.“ Denn auch das kreative Konzept der Kampagne setzt auf Verschmelzung und kombiniert in seinen Key Visuals jeweils – sinnbildlich für die Fusion – zwei Wörter miteinander. Die Optik ist dabei sehr klar, reduziert und konzentriert sich ganz ohne Fotos auf das Wesentliche. Auf den verschiedenen Motiven werden zusätzlich Initiativen der DZ BANK beschrieben, die die neue Positionierung unterstreichen.

Zu sehen sind die Motive ab sofort in mehreren Wellen bis zum Jahresende in Publikationen der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken sowie in überregionalen Zeitungen wie Handelsblatt, Süddeutsche Zeitung, Welt, Börsen-Zeitung oder der F.A.Z., in der direkt am 1. August eine ganzseitige Anzeige erschien. Darüber hinaus werden Magazine wie Spiegel, Focus, WirtschaftsWoche, Manager Magazin oder Capital belegt – teils mit Sonderwerbeformen wie Titelbanderolen oder -klappen. Im digitalen Bereich kommen diverse Banner oder Fullscreen-Ads auf den entsprechenden Onlineportalen zum Einsatz. Außerdem sind Blow-Ups an den Bahnhöfen und den Flughäfen in Frankfurt am Main und Düsseldorf zu sehen. Auch das Gebäude der DZ BANK in Frankfurt am Main wird entsprechend in Szene gesetzt und die Website www.dzbank.de um eine vorgeschaltete Microsite ergänzt.

Über Detlev Brechtel 101 Artikel
Editor-in-Chief & Digital Strategy.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*