Microsoft HoloLens: Audi fährt schon mal den Wagen vor

Virtuelle Realität verändert das Kauferlebnis

Mixed-Reality-Anwendungen versprechen neue Wege in der Kundenkommunikation.

Das Audi-Zentrum in Berlin hat seine Kunden jüngst mit einer Microsoft HoloLens-Anwendung beeindruckt – die erste, die für einen Automobilhersteller im Consumer-Segment entwickelt wurde. Konzipiert und umgesetzt haben dies die beiden Frankfurter Agenturen envy und Cosalux. Dank ihres Einsatzes konnten die Besucher den neuen Audi A5 angereichert mit Mixed-Reality-Elementen erleben. So schwebten neben den für Audi typischen Erkennungsmerkmalen zahlreiche virtuelle Bildschirme als Hologramme durch den Raum, die von den Besuchern mittels Gestensteuerung kontrolliert werden konnten, um zusätzliche Informationen über das Fahrzeug abzurufen.

Über Gesten lassen sich die Produktbereiche individuell steuern.

Microsoft HoloLens ist eine Augmented Reality-Brille, die dem Benutzer erlaubt, mit der Unterstützung durch ein Natural User Interface interaktive 3D-Projektionen in der direkten Umgebung darzustellen. HoloLens funktioniert auch ohne Smartphone oder zusätzlichen Computer. Als Nutzer schaut man durch transparente Bildschirme, durch die man die Projektionen sehen kann.Die Anwendung lässt sich über Gesten, Sprache und Kopfbewegung steuern.

Die Microsoft HoloLens befindet sich noch im Entwicklungsstadium und steht derzeit nur wenigen Agenturen in Deutschland zur Verfügung. „Seit der ersten Vorstellung der Microsoft HoloLens haben Entwickler und Unternehmen beeindruckende Mixed-Reality-Anwendungen kreiert, die nur damit möglich sind“, sagt Alex Kipman, Technical Fellow bei der Microsoft Windows and Devices Group.

„Als wir mit der neuen Mixed-Reality-Produktkategorie gestartet sind, war uns klar, dass viele der besten Innovationen dann entstehen würden, wenn die Technologie von anderen eingesetzt wird. Die Projekte unserer Partner und Entwickler sind sehr inspirierend. Bislang stehen wir aber erst am Anfang der enormen Möglichkeiten, die Mixed Reality bietet. Ich bin schon sehr gespannt auf die Entwicklung in den neuen Märkten, in denen die Technologie zukünftig verfügbar sein wird.“

Die Entwicklung von Mixed Reality hat gerade erst begonnen

Die frühzeitigen Anwender von Mixed-Reality-Lösungen sind in den nächsten Jahren bestens aufgestellt, um von einem immer schnelleren Wachstum zu profitieren. Laut IDC werden „die weltweiten Umsätze im Bereich Augmented Reality und Virtual Reality von 5,2 Milliarden Dollar im Jahr 2016 auf über 162 Milliarden Dollar im Jahr 2020 ansteigen. Zudem wird Windows 10 mit einem Update in 2017 Windows Holographic bieten, eine Technologieplattform für Mixed Reality. Damit können Nutzer die Welt anders wahrnehmen, Hindernisse überwinden und die virtuelle und physische Welt zusammenbringen.

Eine Technologie wie HoloLens könnte neue Möglichkeiten für intelligente Services bieten, glauben die Audi-Experten. Vom After-Sale-Szenario bis zu gänzlich neuen Kundenerfahrungen: „Wir nutzen Innovationen, um unsere Servicequalität zu verbessern“, sagt Jan Pflüger, zuständig für Augmented- & Virtual Reality bei Audi IT. „Hier sehen wir nicht nur Potenzial, um Zeit und Instandhaltungskosten zu sparen, sondern auch hinsichtlich neuer Wege in der Kundenkommunikation. Diese Technologie birgt unserer Ansicht nach viele aufregende Zukunftschancen, die wir gerne für Audi entdecken und anwenden.“

 

image_pdfimage_print
Über Detlev Brechtel 76 Artikel
Editor-in-Chief & Digital Strategy.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*