Mobile Außenwerbung tracken: Folyo macht’s vor

Wiener Start-up verbindet Onlinemarketing mit gebrandeten Fahrzeugen

Das in Wien ansässige junge Unternehmen Folyo bietet – nach eigener Aussage erstmals in Europa – für Werbetreibende und Agenturen eine Lösung an, um die Wirkung von mobiler Außenwerbung gepaart mit den Vorteilen der Online-Werbung in Echtzeit zu analysieren. Sogar während einer laufenden Kampagne lässt sie sich optimieren. Worum geht es: Eine neue Art des Brandings auf Fahrzeugen soll mehr Kosteneffizienz durch den zielgerichteten Einsatz des Werbebudgets versprechen.

Folyo setzt hier auf einen neuen Ansatz: Bisher benutzen werbetreibende Unternehmen Autos als mobile Werbeflächen, jedoch ohne wirklich genau zu wissen, wie viele Menschen diese auch sehen können. „Als erster Anbieter in Europa bieten wir die Möglichkeit, dank integrierter Mobilfunk- bzw. GPS-Bewegungsdaten genau zu wissen, wie viele Kontaktchancen eine Kampagne generieren kann”, sagt Manuel Klabacher, Gründer und CEO von Folyo. „Unternehmen benutzen die mit ihrer Werbung versehenen Fahrzeuge als track- und messbare Werbefläche und bezahlen dementsprechend nur nach Kontaktchancen. Wir garantieren somit eine echte Performance-Messung, Pay-per-view für einen effizienteren Umgang mit dem eingesetzten Budget und Kampagnen-Controlling durch das von uns entwickelte Analyse-Tool.”

Punktgenaue Messmethode – einfaches Handling

Und so funktioniert es: Im Prinzip verwaltet man wie ein Google-Banner über ein intuitives Dashboard seine Kampagnen – angefangen von der Menge der Fahrzeuge, dem festgelegten Stadtabschnitt, bis hin zum Budget und der Maximalanzahl an gefahrenen Kilometern. Mit dem inkludierten Analytics-Tool sind Kampagnen zeitnah ausgewertet. „Ob Engagement über Social Media oder über diverse Below-the-Line-Aktivitäten wie Promotions, Gewinnspiele oder auch Guerilla-Aktionen, die Möglichkeiten, mit potenziellen Kunden zu interagieren, sind sehr groß“, so Klabacher.

Folyo-Gründer Klabacher will möglichen Kunden aber mehr bieten, als „nur” ihre mobile Werbung in Echtzeit zu tracken und zu optimieren. In Verbindung mit Social Media-Kanälen können sie beispielsweise ein gebrandetes Auto los ­schicken und die eigenen Zielgruppe auffordern, in einer Art Schnitzeljagd dieses auf der Straße aufzuspüren, zu fotografieren und auf Facebok im Rahmen eines Gewinnspiels hochzuladen. Zeitgemäßes Marketing, findet der Gründer: „Damit wird die Interaktion mit der eigenen Zielgruppe in jedem Fall deutlich erhöht.“

 

image_pdfimage_print
Über Detlev Brechtel 76 Artikel
Editor-in-Chief & Digital Strategy.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*