Serviceplan macht den digitalen POS erlebbar

"weFinance" erhält den Innovationspreis des Handelsverbands Deutschland (HDE)

Was gibt es für eine Agentur besseres, als einen renommierten Preis für ihre Arbeit zu bekommen? Bei der Gala des Deutschen Handelskongresses 2016 wurde das weShop Konzept der Münchner Agentur Serviceplan vor wenigen Tagen mit dem Innovationspreis des Handels (2. Platz) ausgezeichnet. Vergeben wird die Auszeichnung vom Handelsverband Deutschland (HDE). Von einer Jury wurden zunächst drei Finalisten aus 40 Bewerbern ermittelt, welche vor dem Publikum nochmals pitchen durften und per Zuschauer-Voting ihre endgültigen Platzierungen erhielten.

Serviceplan-Geschäftsführer Ronald Focken und weShop.one-Chef Rößler mit der Trophäe.
Serviceplan-Geschäftsführer Ronald Focken und weShop.one-Chef Rößler mit der originellen Trophäe.

Vor zwei Jahren hat Serviceplan, Europas größte partnergeführte Kommunikationsagentur, gemeinsam mit Partnern mit der Installation des digitalen Point-of-Sale „weShop“ begonnen. Er soll zeigen, wie das moderne Einzelhandelsgeschäft respektive ein begehbarer Online-Shop aussehen kann. Jetzt präsentiert das aktuelle Szenario „weFinance“ die digitale Transformation einer ganz speziellen Branche: Das Konzept des modernen Point of Sale für Finanzdienstleistungen soll die Filiale an sich nicht ersetzen, sondern ihr eine neue Bedeutung geben und die digitalen Möglichkeiten am Verkaufspunkt aufzeigen.

Digitale Lösungen steigern auch die Beratungsqualität

Wie genau geht das vor sich: Mit Methoden wie Simplification und Gamification werden die so genannten „non tangible“-Produkte bei weFinance anfassbar gemacht. Daneben behandeln verschiedene Themeninseln des Raumes unterschiedliche Allfinanz-Inhalte – beispielsweise Immobilienfinanzierung, Vermögensbildung, Aktienkurse oder Versicherungen.

Ausgestattet sind sie mit Bar-Modulen, integrierten Screens sowie Lift & Learn Regalen. Vorhandene Tablets sowie ein interaktiver Beratungstisch ermöglichen einen tieferen Einstieg in die jeweilige Materie, während nach Bedarf auch das inhouse entwickelte Video-Tool „Call an Expert“ zur Verfügung steht. Für vertrauliche Gespräche mit einem der anwesenden Berater bietet die Lounge einen diskreten Rückzugsort.

Ronald Focken, Geschäftsführer der Serviceplan Gruppe, weiß um die Wichtigkeit neuer Erklärwege in der oft viel zu komplexen Zeit digitaler Transformation: „Alternative Bezahlmöglichkeiten durch Bitcoin-Systeme, Produkte von Telekommunikationsanbietern, Player wie PayPal oder die Innovationen des Fintech- und Insurtech-Sektors – eine veränderte Branche und verändertes Kundenverhalten brauchen neue Formen des Kundendialogs.

Und zwar unbedingt eine individualisierte Ansprache auf allen Kanälen, die für den Empfänger auch relevant ist.“ Projekte wie weFinance sieht er nicht nur Spielwiese und Testlabor für zukunftsorientiertes Handeln, sondern als eine wichtige Bühne hinsichtlich Austausch und Beratung der Kunden. Mit an Bord sind Unternehmen wie Cisco und Vitra zählen oder EY Financial Services Advisory.

Laborcharakter hilft beim Entwickeln neuer Customer Journeys

EY Financial Services Advisory beispielsweise, die zu den bekanntesten Beratern im Finanzsektor zählen, verfügen über profundes Wissen zu den Hintergründen und Abläufe der internationalen Finanzindustrie. Bei weFinance bringt das Unternehmen diese Expertise und vor allem seine Projekterfahrung in den Bereichen Vertriebsprozesse, Omni-Channel Customer Journey, Digitalisierung und Regulierung im Finanzdienstleistungsbereich ein.

„Insbesondere der Vertrieb von nicht-physischen Finanzprodukten bedarf innovativer Lösungen um den digitalisierten und kanalübergreifend vernetzten POS erfolgreich umzusetzen.  Die Entwicklung zukunftsfähiger Customer Journeys im Finanzdienstleistungsbereich wird durch die Möglichkeit zur Validierung digitalisierter POS-Konzepte in einem innovativen Umfeld mit Laborcharakter nachhaltig verbessert“, beschreibt Thomas Onken, Senior Manager bei EY Financial Services Advisory, den Impact des weFinance-Konzeptes.

Weitere Facts zum digitalisierten POS: Als weltweit führender IT-Ausrüster liefert Cisco sowohl die technologische Infrastruktur als auch die Analysesoftware. Dies geschieht im Rahmen der Initiative Deutschland Digital, in der Cisco 500 Millionen US-Dollar in die Beschleunigung der Digitalisierung in Deutschland investiert. Das Programm umfasst die Schwerpunkte Innovation, Sicherheit und Bildung.

Seviceplan-Chef Focken: „Für ‚Deutschland Digital‘ ist weFinance ein weiterer Meilenstein, um bei Innovationen aus und in Deutschland mehr Tempo zu machen.“ Konzeption und Projektmanagement verantwortet von weFinance liegt in den Händen der digitalen POS-Agentur weShop.one. Die Experten des Start-ups wissen das Multichannel-Verhalten der Konsumenten für die stationäre Fläche zu übersetzen und das vom Kunden gewünschte Erlebnis zu schaffen. Neben diesen drei Partnern zeichnet Vitra als vierter im Bunde für die gesamte Einrichtung des Raumes verantwortlich.

 

image_pdfimage_print
Über Detlev Brechtel 76 Artikel
Editor-in-Chief & Digital Strategy.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*