Wie Marken Out-of-Home nutzen / Teil 1: Eurowings

Fluglinie kreiert innovative DOOH- und HbbTV-Kampagne

Es kommt nicht von ungefähr, dass die Fluggesellschaft Eurowings jüngst eine ziemlich clevere und aufmerksamkeitsstarke DOOH-Kampagne gefahren hat: Das Unternehmen gilt als technologie-affin und ist neuen Werbetechniken überaus aufgeschlossen. Die Düsseldorfer Digital-Marketing-Agentur add2 hat der Fluglinie daher eine dynamische DOOH-und HbbTV-Kampagne auf den Leib geschneidert (Kreativ-Leadagentur ist LLR).

Auf digitalen CLPs von WallDecaux –  in den Fußgängerzonen von Berlin, Hamburg und Köln – wurden 10-sekündige Spots ausgespielt, die den Passanten nicht nur das mäßig tolle Wetter des Standortes anzeigten, sondern dazu als Gegenpol gleich ein passendes Reiseziel vorschlugen. Da die CLP-Stelen mit dem Internet verbunden sind, lassen sich Werbemittel darauf quasi in Echtzeit verändern. Die aktuellen Wetterdaten von Abflug- und Zielorten wurden dabei direkt vom Yahoo-Wetterdienst abgerufen und live in das HTML5-basierte Werbemittel integriert – interessante Reise-Destinationen also nur dann ausgespielt, wenn dort auch wirklich schönes Urlaubswetter herrschte.

bildschirmfoto-2016-11-18-um-12-20-42

Die Idee: Nutzwert durch dynamische statt statische Werbung

Ausgehend von 3 Basis-Videos für das aktuelle Wetter vor Ort (wolkig, sonnig, Regen) liefern die Adserver dann sechs verschiedene Destinationen nach vorbestimmten Regeln aus. Dann legen sich die aktuellen Wetterdaten als Layer über die Videos. Herrscht etwa in  der rheinischen Metropole Köln schmuddeliges Regenwetter, wird das Motiv „zu viel Kölnisch Wasser?“ mit der entsprechenden Live-Wetter-Integration 9° C und Regen ausgespielt. Anschließend zeigt der Werbeträger das Reiseziel mit dem besten Wetter an, beispielsweise Gran Canaria mit den dort aktuellen 23° C und Sonne.

Sandra Schieck, Head of Marketing bei Eurowings: "Damit sind wir First Mover in der Medienlandschaft."
Sandra Schieck, Head of Marketing bei Eurowings: „Damit sind wir First Mover in der Werbelandschaft.“

Eurowings-Marketingleiterin Sandra Schieck sieht in der innovativen Technologie eine exzellente Möglichkeit, die Eurowings-Zielgruppe nicht nur „auf charmante Art und Weise“, sondern vor allem auch „mit einer besonders relevanten Werbebotschaft anzusprechen“. Durch die Übertragung dieser eigentlich digitalen Mechanik auf klassische Medien lässt sich aus ihrer Sicht „maximale Aufmerksamkeit und Werbewirkung erzeugen“.

 

 

 

image_pdfimage_print
Über Detlev Brechtel 76 Artikel
Editor-in-Chief & Digital Strategy.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*