Piccadilly Circus bleibt bis Herbst 2017 dunkel

Einer der begehrtesten Werbestandorte der Welt wird neu erfunden

Für Touristen wie Einheimische ist das gewöhnungsbedürftig: Eines der Wahrzeichen der britischen Hauptstadt, der Piccadilly Circus mit seinen riesigen Leuchtreklamen, bleibt seit 1. Januar bis zum Herbst 2017 dunkel – zum ersten Mal seit dem Zweiten Weltkrieg.

Der Grund: Die Immobilienfirma Land Securities, der die Werbeflächen gehören, will an Stelle der bestehenden Fassade aus mehreren großen Bildschirmen nun einen einzigen hochauflösenden Riesen-Bildschirm aus Leuchtdioden anbringen.

Der neue Bildschirm soll genau so geschwungen sein wie die bisherige Reklame. Er wird neben der Werbung auch Nachrichten über Wetter und Verkehr sowie Trends aus Social-Media-Kanälen wie Twitter oder Instagram zeigen. „Piccadilly ist einer der begehrtesten Werbestandorte der Welt. Wir wollen dieses Erbe schützen, indem wir bei den Trends ganz vorne mit dabei sind“, sagt Tim Bleakeley von der zuständigen Werbefirma Ocean Outdoors.

In der Vergangenheit wurden die Leuchtreklamen am Piccadilly Circus lediglich während des Zeiten Weltkrieges, bei den Begräbnissen von Winston Churchill und Prinzessin Diana sowie bei der so genannten Earth Hour vorübergehend abgeschaltet.

Über Detlev Brechtel 101 Artikel
Editor-in-Chief & Digital Strategy.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*